Das Wetter – Issue 20
Das Wetter – Issue 20
Das Wetter – Issue 20
Das Wetter – Issue 20
Das Wetter – Issue 20
Das Wetter – Issue 20
Das Wetter – Issue 20
Das Wetter – Issue 20

Das Wetter – Issue 20

Regular price SFr. 16.00 Save SFr. -16.00
/
Tax included. Shipping calculated at checkout.

Dies ist unsere zwanzigste Ausgabe, gewissermaßen unser zweites »rundes« Jubiläum, deshalb ist das neue Wetter so vollgepackt wie nie: zwanzig Texte plus Fotos & Illustrationen auf 112 Seiten und fünf (!) Titelstories. Unsere Titelstories diesmal: Sibylle Berg und Ersan Mondtag & OG Keemo und Funkvater Frank & Jorja Smith & Futur Drei & Playboysmafia.

Außerdem in Das Wetter #20: Leif Randt, Marius Goldhorn, Bae.Con, Johanna Maria Fritz, Sofie, Miksu & Macloud, Die Kerzen und und und.

#1: SIBYLLE BERG & ERSAN MONDTAG. Diese Geschichte heißt:»Boah Alter, was soll dieser Penis da?« Wir waren mit der Schriftstellerin mit Preis-Abonnement (GRM) und dem gleichermaßen geliebten wie gehassten und unter anderem deshalb so erfolgreichen Theaterregisseur Ersan Mondtag in einem einigermaßen geschmacklosen Hotelrestaurant –und haben dabei über Hass und Netflix gesprochen, aber auch über Privilegien und geklärt, warum man Theater eigentlich abreißen müsste. Mit Bildern von Svenja Trierscheid.

#2 OG KEEMO & FUNKVATER FRANK. »Oh mein Gott, was für eine Pisse!« Ich fang wieder einen Bürojob an!« Ein paar Wochen nachdem das Rapper x Producer-Duo das Konsens-Kritiker*innenliebling-Album des Jahres 2019 (Geist) veröffentlicht hat, sind wir mit OG Keemo & Funkvater Frank im Kleinwagen zu ihrem letzten Konzert des Jahres gefahren und haben dabei unter anderem rausgefunden, wie steinig der Weg war, den Geist bewältigen musste, bevor es ein gutes Album werden konnte. Diese Geschichte heißt: »Das ist für immer.« und wurde bebildert von Paula Otten & Lennart Brede.

#3 JORJA SMITH. »Es war ja eigentlich von Anfang an klar: Jorja Alice Smith ist eine Nummer zu groß für dieses Magazin.« Was schreibt man über einen Weltstar, das die ganze Welt nicht eh schon weiß? Dieser zentralen Frage stellt sich unser Text über die Sängerin aus dem britischen Staffordshire, die Nina Francesca Nagele für diese Ausgabe unter anderem auf einem Gabelstapler im Backstage des Melt Festivals fotografiert hat. Für das Interview trafen wir sie in einem Café in Notting Hill, tranken Smoothies, redeten über Kafka am Strandvon Haruki Murakami und sahen im Anschluss wie ein junger Fan des FC Liverpool-Superstars Mo Salah vor Aufregung – als er sein Idol zum ersten Mal im Real Life sah – gegen einen Laternenpfahl rannte. Diese Geschichte heißt: Vom Kratzen an der Oberfläche.

#4 FUTUR DREI. »Es ist ja nun mal so: Ein guter Film passiert in diesem Land, in dem wir leben, im Schnitt nur alle ein, zwei Jahre einmal.« Weil Futur Drei, der im Februar 2020 auf der Berlinale läuft, genau so ein Film ist, haben wir uns mit dem Kollektiv hinter der Produktion (Jünglinge Film) in einer Wohnung mit der besten Aussicht Berlins getroffen und bei Chips und Eistee zwei Stunden lang über die (herausragende) Ästhetik des Films, seinen Inhalt, Repräsentation, blond gefärbte Rückenhaare und darüber, welche Fallstricke es mit sich bringt, wenn man als Gruppe von Menschen, die sich selbst als queer/ POC definiert, aus der eigenen Bubble herauswagt und auf Preisverleihungen und Filmfestivals allein durch seine Anwesenheit quasi politische Arbeit leistet, geredet. Diese Geschichte heißt Boy Meets Boy und ist bebildert mit Fotos von Lulu Frangipani Giada Tigreta Beatt.

#5 PLAYBOYSMAFIA. »Diese verdammten jungen Menschen.« Das und vieles mehr schreibt Juri Sternburg über seinen Nachmittag mit der vermutlich jüngsten und gerade heißesten HipHop-Bande der Hauptstadt, deren Mitglieder Pashanim (Shababs Botten Hauseingang) und Symba (Blockparty & Maxi King) ein paar der unwiderstehlichsten Rap-Ohrwürmer der letzten Monate geschrieben haben. Bebildert von Ferhat Topal. Sie heißt: Capri Sonne ist wie Drogen.

Mit Beiträgen von: Frangipani Beatt, Meklit Fekadu Tsige, Manuel Haring, Amelie Kahn-Ackermann, Saeed Kakavand, William Minke, Nina Nagele, Tanita Olbrich, Paula Otten, Felix Posner, Ferhat Topal, V.Raeter, Svenja Trierscheid, André Simonow, Wassili Franko, Jens Ziehe, Thomas Krüger, Philipp Poppek, Nina Damsch, Miriam Davoudvandi, Sascha Ehlert, Teresa Guggenberger, Leonhard Hieronymi, Niko Kappel, Max Kersting, Charlotte Krafft, André Simonow, Juri Sternburg, Nele Stuhler, Johann Voigt, Jan Wehn, Sarah Claire Wray, Fid Fischer & Leyla Yenirce.

You may also like