ODISEO

Issue 10
Sophisticated Erotica


SFr.18.00

Im ersten Print Matters! Sommer haben wir im Glauben, die Pornoindustrie habe etwas mit ODISEO zu tun, in Zürich ein Pornokino besucht. Nackte Haut, Erotik, Sex, alles dasselbe. Klar, das musste falsch sein. Sexkinos sind schmuddelige, einsame und stumpfe Orte – das preisgekrönte ODISEO hingegen ist ästhetisch, erotisch und verspielt. Der Pimp dahinter: Das spanische Folch Studio, zu deren Kunden auch die ETH, Zara oder Stradivarius gehören. High-End Eroticism at its best.

In dieser Ausgabe wird die Dystopie der Utopie gegenübergestellt. Mit zwei Teilen, in denen die Gegensätze über acht photographische Essays und Thementexte ausgelotet werden.

Mit Paul Jung, Kelia Anne, Sophie Tajan, Alexander Graeser und Johann Clausen. Auch dabei: Daughters of Eden – ein Essay über Feminine Botanic Bliss von Liberty Lawson, A Letter from Home von Elies Van Renterghem und Archivrecherchen von Marta Marín Anglada.


Sprache: Englisch

Zurück zur Startseite